20.03.2020 05:24
Kommentrare: 0

Überlegungen zum Corona-Virus- Thema Glaubenssatz

Auf der Suche nach der Wahrheit habe ich mir folgende Überlegungen zur jetzigen Corona-Situation gemacht:

Jedes System, jede Theorie ist auf einem Glaubenssatz aufgebaut. Dieser Glaubenssatz ist nicht oder noch nicht bewiesen und entspricht einer grundsätzlichen Behauptung. Oder anders gesagt, eine Theorie/ ein System basiert auf einem gewissen Glauben. Man erahnt eine Grundwahrheit, die nicht abschliessend belegt werden kann. Zum Beispiel die Theorie der Reinkarnation (Wiedergeburt) oder der Aussage „Die Erde ist rund“, bevor es möglich war die Erde aus dem Weltraum zu beobachten).

 

Wenn wir nun die Corona-Theorie ansehen, basiert auch diese auf einem Glaubenssatz, meiner Meinung nach nämlich auf folgendem:
Da der Corona Sars Covid–19 so virulent ist, rechtfertigen sich alle Massnahmen des Bundes – basierend auf dem Epidemiegesetz von 2012.“

Also muss meiner Meinung nach zuerst bewiesen sein oder werden:

  1. Ob es ein Krankheitserreger „Virus“ überhaupt gibt und
  2. dass dieser Virus so gefährlich ist wie behauptet.

Bevor diese Fragen nicht annähernd

  • sachlich, neutral
  • und unter Einbezug aller möglichen Aspekte

geklärt sind, sollten keine Massnahmen ergriffen werden. Ebenfalls zeigt sich erst dann, ob wir es hier tatsächlich mit Nächstenliebe (Schutz des Volkes, Verhindern von Todesfällen) oder mit einem Machtmissbrauch zu tun haben. Und erst wenn diese Fragen geklärt sind, rechtfertigen sich die drastischen Massnahmen, mit denen das Volk umgehen muss.


An dieser Stelle, einfach für den Bewusstwerdungsprozess noch einige solcher Massnahmen:

  • Bildung: Schulen schliessen und Fernunterricht für mindestens 4 Wochen, Prüfungen werden verschoben, Aufnahmebedingungen für weiterführende müssen ändern,
  • Wirtschaft: Einstellen betrieblicher Tätigkeit, schliessen von Läden (mit Ausnahmen) etc. Viele Betriebe sehen sich unmittelbar in der Existenz bedroht. In welcher Form mit der Hilfe des Staates gerechnet werden kann ist unklar (reichen diese 10 Mia, wie und wo kann Geld beantragt werden, Langzeitschäden), weil jetzt „Dringlicheres“ vorgeht.
  • Eingriff in unser Sozialleben und unsere Persönlichkeitsentwicklung durch Social Distance, Verbot von Gruppenbildung, Verbot von Veranstaltungen, z.T. Ausgangssperre

Da wir innert kürzester Zeit mit diesen Massnahmen konfrontiert wurden, ist es schwer den Überblick zu behalten und die Grundsatzfrage im Auge zu behalten. Darüber lohnt es sich meiner Meinung nach nachzudenken und der Wahrheit des vorgegebenen Glaubenssatzes genau auf den Grund zu gehen!

Alternative Ideen unter: 

https://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ

https://www.youtube.com/watch?v=jh1T4c3wP8I&list=PLiGl8glDWHb0Cs7rNEVTjLZVDGcUyu6gz