Portrait

 

Eigener Bildungsweg

Ein kurvenreicher Weg durch die Schule bis zur Matura, alle folgenden Aus- und Weiterbildungen, die Tätigkeit als Geschäftsführerin einer Drogerie, die Aufgabe als Lehrlingsbetreuerin, mein Wirken als Lehrperson über 20 Jahren, das aktive Mitwirken im Branchenverband, der Prüfungskommission und der Qualitätsentwicklung einer Berufsschule haben zu einem reichen Erfahrungsschatz im Bildungbereich geführt. 


Familie und Mutter sein

Familie prägt. Sowohl meine Ursprungsfamilie hat mich geformt, wie auch meine eigene Familie mit Partner und drei Kindern. In diesen nahen Beziehungen erhalte ich immer wieder neue Gelegenheiten, die Dimensionen von Liebe und Verantwortung neu zu entdecken und daran zu reifen. Die Familie ist ein breites Lernfeld für Bewusstseins- und Beziehungsarbeit. Dies ist nicht immer bequem aber sehr fruchtbar wenn man die Lernchancen nutzt, die sich ergeben. Schlussendlich besteht für mich der Sinn des Lebens im Erweitern des Bewusstseins und nicht im Anhäufen von Materiellem.
 

Ganzheitlichkeit

Bereits als Drogistin begegnete ich Wirkungen, die nicht wissenschaftlich nachvollziehbar sind. Ebenfalls haben mich die Genialität des Körpers, der Natur und dem Übersinnlichen fasziniert, wie zum Beispiel Berichte über Nahtoderfahrungen. Ich habe nie gezweifelt, dass es da "mehr" gibt, konnte es aber nicht richtig einordnen. 

Neben dieser Faszination habe ich mich einem ganz normalen Leben zugewandt, habe Familie gegründet und meinem beruflichen Erfolg gewidmet. Doch irgendwann ist mein Leben in eine solche Disharmonie geraten, dass ein Wegschauen nicht mehr möglich war. Lebensfreude und Lebensqulität haben immer mehr abgenommen. An einem Tiefpunkt angekommen, hat mich der Leidensdruck ins Handeln gebracht. 

Während mehrerer Jahre habe ich intensiv an mir gearbeitet und eine 3-jährige Ausbildung zum ganzheitlichen Coach absolviert. Ich habe gemerkt, dass ich nach Glaubenssätzen - geprägt in Kindheit, Familie und Kultur - lebte, die gar nicht zu mir und meinem wahren Sein gehörten. Ich habe gelernt auf meine innere Stimme zu hören und bin so Schritt für Schritt und auf weise Art geführt worden. Es zeigte sich jeder disharmonische Bereich, der angeschaut werden wollte. So wurde ich immer näher zu meinem wahren Kern geführt, der mir heute ein harmonisches und selbstbestimmten Leben ermöglicht.

Mir wurde bewusst, dass wir Menschen stark konditioniert, aber zugleich ganzheitlich sind. Wir sind nicht nur Materie, die nach physikalischen Gesetzen funktioniert. Wir sind Körper, Seele und Geist und wenn man die geistige, transzendente Natur vernachlässigt, kann das wahre Glück nicht ins Leben Einzug halten. Nur in der Einheit dieser drei Bereiche ist ein erfülltes Leben möglich. Das Wissen, wie man in diese Harmonie findet, gebe ich von Herzen gerne als Bewusstseins- und Beziehungstrainerin an interessierte Menschen weiter.

 

Beatrix Inauen